Hannover Döhren

Döhren liegt im Süden des Stadtbezirks. Die Hildesheimer Straße als eine der großen Ausfallstraßen aus dem Stadtzenrum durchzieht Döhren als Hauptverkehrsader. An der Straße liegt der Döhrener Turm von 1382. Er befindet sich aber nicht im Stadtteil Döhren, sondern im Stadtteil Waldhausen. Vor 1907 befand er sich etwa 7 Meter von der früheren Stadtgrenze auf Hannoverschem Gebiet. Am Döhrener Turm gibt es eine Stadtbahnstation gleichen Namens. Sehenswert in der Nähe des Turm sind einige denkmalgeschützte Gebäude.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk 8 Döhren-Wülfel finden Sie auf der angepassten Browserstartseite.

Stadteilinfo

Döhren wurde 983 als „Thurnithi“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Name wandelte sich über Thornithe (1022), Dorne (1300), Dornede (1311), Dornde (1320), Dörnede (1344). Am 22. Juni 1671 schenkte Herzog Georg von Lüneburg dem Herzog Johann Friedrich von Calenberg als Dank für die Hilfe bei der Einnahme der Stadt Braunschweig die drei Dörfer (Alt-)Laatzen, Wülfel und Döhren. Seitdem gehört Laatzen zum „Kleinen Freien“. Die Einwohner im „Kleinen Freien“ hatten wie die des Großen Freien besondere Rechte. Sie durften in den Wäldern der Gegend jagen, jedoch mussten sie eine eigenständige Kompanie (unterstellt dem Amt Koldingen) dem Calenberger Herzog abstellen.

Döhren Hannover | Stadtbezirk (8) | Mittelfeld | Wülfel | limetrees.de