Hannover Kleefeld

Der Stadtteil Kleefeld liegt im Süden des Stadtbezirks und ist zu einem großen Teil von der Eilenriede umgeben. In Kleefeld liegt die ab 1927 entstandene "Gartenstadt", ein früher Versuch, die Stadtflucht des gehobenen Mittelstandes durch attraktive Wohnungsangebote zu stoppen.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk 3 Bothfeld-Vahrenheide finden Sie auf der angepassten Browserstartseite.

Stadteilinfo

Kleefeld ist verkehrstechnisch hervorragend an die Hannoversche Innenstadt angebunden: 2 Stadtbahnlinien und eine S-Bahnlinie (4 Minuten vom/zum Hauptbahnhof vom Bahnhof Hannover-Kleefeld, 6 Minuten vom Bahnhof Karl-Wiechert-Allee) bieten hochfrequente Verbindungen. 4 Buslinien verbinden Kleefeld mit den angrenzenden Stadtteilen im Norden (Buchholz), Osten (Misburg) und Süden (Kirchrode, Bemerode). Über Hans-Böckler-Allee und Marienstraße gelangen auch Autofahrer direkt zum Aegidientorplatz in Hannovers Innenstadt. Zusammen mit der vorteilhaften Lage inmitten des Stadtwaldes Eilenriede begründet diese Infrastruktur die hohe Wohnqualität dieses Stadtteils.

Es gibt eine eigene Schnellstraßen-Ausfahrt "Pferdeturm" vom Messeschnellweg (Bundesautobahn 37, Bundesstraße 3) für Hannover-Kleefeld. Dadurch ist das Messegelände sehr gut erreichbar. Der Stadtteil selber ist aber durch die Eilenriede von der Autobahn abgeschirmt.

Kleefeld Hannover | Stadtbezirk (4) | Buchholz | Roderbruch | limetrees.de